Positionierung der Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e. V. zu Rechtspopulismus und Rechtsextremismus

Die Volkssolidarität in Brandenburg steht für eine offene, vielfältige demokratische und soziale Gesellschaft, in der alle Bürgerinnen und Bürger gleichberechtigt, gleichwertig und gleichwürdig teilhaben und Schutz erhalten – unabhängig von ethnischer oder sozialer Herkunft, Geschlecht, Hautfarbe, Alter Weltanschauung, Religion, materieller Situation, Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder Behinderung. Die Volkssolidarität wird auch in Brandenburg getragen von der Idee und dem Wert der Solidarität im Zusammenleben der Menschen und in der Gestaltung des Sozialstaates. Die Grundhaltung der Volkssolidarität ist seit ihrer Gründung 1945 antifaschistisch – es ist der Gründungsursprung.
Lesen Sie hier die ganze Positionierung

Ein Europa für Alle

Deine Stimme gegen Nationalismus! 
Großdemos in den Städten Europas am Sonntag, 19. Mai 2019

Die Europawahl am 26. Mai 2019 ist eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union. Nationalisten und Rechtsextreme wollen mit ihr das Ende der EU einläuten und Nationalismus wieder groß schreiben. Ihr Ziel: Mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Europaparlament einzuziehen. Wir alle sind gefragt, den Vormarsch der Nationalisten zu verhindern!

Sei mit dabei, wenn wir am 19. Mai europaweit mit zehntausenden Menschen gleichzeitig auf die Straße gehen! Für die Zukunft Europas, gegen Nationalismus!
Zum Aufruf

Miteinander reden – füreinander da sein!

Das Motto der Volkssolidarität.

Mit seinem neuen Film macht der Landesverband Brandenburg der Volkssolidarität auf sein soziales Engagement aufmerksam. Im Fokus stehen die Bedürfnisse einer älter werdenden Bevölkerung. Die Volkssolidarität Brandenburg möchte motivieren, mehr Gruppen für das Engagement von und für ältere Menschen zu begeistern.

Viel Spaß beim Anschauen! 

Zum Film